Mag. Anna Winkler

Gastreferentin

„In dir selbst ist eine Ruhe und ein Heiligtum, in welches du dich jederzeit zurückziehen und ganz du selbst sein kannst“
Hermann Hesse

 Ich leite bei Meditas offene Meditationsabende und Morgenmeditationen.

Seit beinahe 10 Jahren bin ich glücklich verheiratet, habe zwei Kinder, einen Kater, wohne am Land und arbeite Teilzeit an der TU Wien.

Im Jahr 1981 wurde ich in Neustettin geboren und lebte bis zu meinem siebten Lebensjahr in Polen. Mit mir in Kontakt zu treten, bei mir zu sein, unabhängig davon, was rundherum passiert und wo ich gerade bin, prägten mein Leben.

Kommunikation an sich und das Beobachten und Verstehen der Welt in mir und um mich, sind Themen, mit denen ich mich bei meinem Studium der Kommunikations- & Politikwissenschaften und der Philosophie eingehend beschäftigt habe und auch noch heute intensiv auseinandersetze.

Fasziniert bin ich auch von der Natur. Sie bringt mir in jeglicher Selbstverständlichkeit die Kreisläufe des Lebens näher. Ich interessiere mich für Kunst und fühle mich von ihr angezogen, da sie „Alles“ inkludiert, kein Ausschlussverfahren akzeptiert und viel Interpretationsspielraum zulässt.

Zudem wendete ich mich immer intensiver und bewusster dem Thema Meditation & Achtsamkeit zu, bis ich mich schlussendlich dazu entschlossen habe, die „Kraft der Stille“ mit anderen zu teilen und sie dabei zu begleiten, bewusst im Sein zu sein. Alles stehen lassen, wie es gerade ist und kein Bedürfnis nach Veränderung zu haben.

Meditation ist für mich Erdung und Verbundenheit mit gleichzeitiger Leichtigkeit. Ein Halt in der Schnelllebigkeit des Alltags mit Loslassen. Ein Blick ins Innere, mit dem Fokus auf die Intuition, den natürlichen Weg, den meiner Meinung nach jeder Mensch in sich hat.

X